Lektion 04: RSS entdecken und verstehen

Haben Sie schon von RSS gehört? Haben Sie auch schon diese kleinen lustigen Marker auf den Webseiten gesehen?
RSS Icon RSS Icon RSS Icon
Und schwören Ihre Kollegen und Bekannten darauf, obwohl Sie nach wie vor keine Ahnung haben, was „RSS“ eigentlich ist? Machen Sie sich deshalb keine Sorgen. Damit gehören Sie nach wie vor zu einer Mehrheit, aber dies verändert sich rasend schnell. In unserer Informationswelt revolutioniert RSS nicht nur die Art, wie Nachrichtenmagazine, Medien und Autoren Informationen miteinander austauschen, sondern auch die Art und Weise, wie Benutzer Informationen konsumieren. RSS steht für „Really Simple Syndication“ und ist ein Dateiformat, mit dem aktualisierte Informationen regelmäßig über das Web geliefert werden.

Denken Sie nur an die zahlreichen Webseiten und Nachrichtenquellen, die Sie jeden Tag besuchen. Ist es nicht zeitaufwendig, die Seiten einzeln zu besuchen und zwischen der Werbung und den vielen Bildern nach den Texten zu suchen, die Sie lesen wollen?

Stellen Sie sich vor, Sie könnten all diese Informationsquellen und Webseiten gleichzeitig und auf einen Schlag besuchen – ohne mit Werbung bombardiert zu werden, ohne erst nach den neuen Informationen suchen zu müssen, ohne viel Zeit damit zu verbringen, jede Seite separat aufzurufen. Würde sich das für Sie lohnen? Nun, Newsreader und RSS bieten Ihnen genau das.

Evtl. möchten Sie die (neuen) Beiträge der anderen TeilnehmerInnen diese Kurses lesen? Eine Möglichkeit: Sie klicken einfach die Adressen der rechts verlinkten Weblogs eines nach dem anderen an und schauen nach, was es an Neuigkeiten gibt.

Die professionellere Möglichkeit: Sie nehmen die Adressen in Ihrem Feedreader auf und kommen so sehr viel schneller und effizienter an die Inhalte. Wir haben da mal etwas vorbereitet😉 Den Link auf einen Bloglines-Account, der die Einträge „aggregiert“: 13 Dinge TeilnehmerInnen. Auch auf Netvibes, einem anderen Feedreader haben wir die Weblogs der TeilnehmerInnen mal zusammengefasst: 13 Dinge Teilnehmerinnen. Wie man unschwer erkennt, hat man bei beiden Feedreadern sehr schnell einen Überblick über die aktuellsten Einträge.

In dieser Lektion geht es um RSS-Feeds und das Einrichten eines eigenen Accounts für einen Feedreader, damit Sie selbst Ihre Feeds verwalten können.

Entdeckungshilfen

Aufgabe 1:

  1. Schauen Sie sich die Entdeckungshilfen an, um mehr über RSS und Newsreader zu erfahren.
  2. Erstellen Sie einen kostenlosen Bloglines oder auch netvibes-Account und abonnieren Sie mindestens 5-10 Newsfeeds.
  3. Versuchen Sie, weitere bibliothekarische Newsfeeds von Nachrichtenquellen hinzuzufügen.
  4. Suchen Sie sich aus dem LIS-Wiki weitere Feeds, die Sie interessieren könnten, zum Abonnieren aus (und staunen Sie über die Größe des Angebotes). Deutschsprachige Feeds finden Sie hier.
  5. Unshelved – Feed eines bibliothekarischen Comicstrips
  6. Der Feed von 13 Dinge gehört in Ihre Sammlung!
  7. Schauen Sie doch einmal nach, ob Ihre bevorzugte Zeitschrift (Spiegel, Zeit, Handelsblatt, Kicker, Brigitte, Wild und Hund, FAZ, ZfBB, Buch und Bibliothek, Frankfurter Rundschau, taz …) einen Feed anbietet, und abonnieren Sie ihn.
  8. Zusatzaufgabe: Welche der o.g. Beispieltitel haben keinen RSS-Feed?

Aufgabe 2:

Schreiben Sie einen Weblogeintrag zu Ihren Erfahrungen. OPTIONAL: Wenn Sie möchten, können Sie die URL-Adresse Ihres öffentlichen Bloglines-Account hinzufügen (siehe unten)

Sie wissen nicht, worüber Sie schreiben können? Denken Sie an folgende Fragen:

  • Was gefällt Ihnen an RSS und Newsfeeds?
  • Wie könnten Sie diese Technik in Ihrem Berufsalltag oder privat nutzen?
  • Wie könnten Bibliotheken RSS nutzen?

Wie Sie die URL-Adresse Ihres öffentlichen Bloglines-Account finden:

  1. Bloglines Backend Loggen Sie sich in Ihrem Bloglines-Account ein, das wird dann in etwa so wie links abgebildet aussehen (zum Vergrössern anklicken, Bilder öffnen in neuem Fenster)
  2. Danach klicken Sie auf den Knopf Konto um die persönlichen Einstellungen anzusehen. In dem Menu wählen Sie den Punkt Blog-Einstellungen und sehen dann das im nächsten Schritt abgebildete Fenster.
  3. Publikationseinstellungen für die FeedsDort können Sie einstellen, ob Ihre gesammelten Feeds public oder privat sein sollen. Beim Hinzufügen von neuen Feeds lässt sich das aber auch individuell einstellen. Der URL, der uns interessiert, ist der zur Blogroll! Bloglines bietet auch ein internes Blogsystem an, das aber relativ unkomfortabel zu nutzen ist.

Und schließlich ist hier der Link des öffentlichen Bloglines-Account von netbib: http://www.bloglines.com/public/netbib

Warum überhaupt einen öffentlichen Account? Natürlich um Weblog-Listen mit anderen zu teilen! Das ist ein Prinzip der „social software“, das Sie bestimmt noch zu schätzen lernen werden🙂. Auf diese Art und Weise wird auch die Liste der 13-Dinge-Teilnehmer aktualisiert, sie wird u.a. auf Bloglines verarbeitet.

Wenn Ihnen aus den vorigen Lektionen noch etwas unklar ist, schreiben Sie die Fragen in das Kommentarfeld dieses Eintrages, falls nötig wird dann eine Lektion eingefügt. Wenn Ihnen alles klar ist: Umso besser!

PS: Wenn Sie erst einmal diese Lektion bewältigt haben, dann haben sie das Schwierigste in diesem Kurs schon hinter sich!😉

58 Responses to “Lektion 04: RSS entdecken und verstehen”


  1. 1 haferklee 29. Oktober 2008 um 18:33

    Mit Bloglines haben Sie Teilnehmerblogs aggregiert. Das hat bei mir auch geklappt. Dadurch kann ich bei einem Link auf die Überschrift (Beispiel „Teilnehmerblogs“) alle Blogs auf einmal lesen und muss nicht wieder jedes einzelne Blog anklicken.
    Beim IE, der mir für den Anfang einfacher als Bloglines erschien, kann ich zwar bei den Feeds einen Ordner „Teilnehmerblogs“ anlegen, aber mir scheint, dass ich jeden darin befindlichen Blog-FeedLink einzeln anklicken muss, und ich nicht alle Blogs dieses Ordners auf einmal lesen kann. Stimmt das so? Und Dank im Voraus.

  2. 2 dummy50 30. Oktober 2008 um 10:18

    Hallo

    ich bin begeistert.
    Dass RSS so einfach zu erhalten ist, wusste ich bisher noch nicht.

    Nie wieder Tausende von Newslettern, einfach nur RSS.

    Dummy 50

    http://www.bloglines.com/blog/dummy50

  3. 3 Edlef Stabenau 30. Oktober 2008 um 11:24

    @ haferklee: Da ich den IE grundsätzlich nicht nutze, kann ich zu dem geschilderten Problem leider nichts sage. Grundsätzlich rate ich immer davon ab „mit eingebaute Feedreader“, wie z.B. auch im Firefox (hier gibt es die dynamischen Lesezeichen), zu arbeiten oder zu starten.
    Bei diesen eingebauten Feedreadern ist es auf den ersten Blick ein Vorteil, keine extra Programme oder Webdienste nutzen zu müssen, allerdings sind die zusätzlichen Funktionen, die spezielle Feedreader bieten, natürlich nicht vorhanden.
    Erfahrung von mir: Wenn man ausschliesslich die „eingebauten Feedreader“ nutzt, ist man – gerade als Neuling – schnell genervt, weil alles schnell unübersichtlich wird und man dadurch auch den „Spass“ an der Nutzung von RSS verlieren kann😉

  4. 4 hauschke 30. Oktober 2008 um 13:18

    Nur zur Info: In der SZ gibt es gerade einen interessanten Artikel über RSS: Unbekannte Perle. RSS steckt in der Nische fest.

  5. 5 haferklee 31. Oktober 2008 um 10:34

    Die Handhabung von Bloglines fand ich anfangs ganz leicht gewöhnungsbedürftig, aber die Eingewöhnung lohnt sich. Ich arbeite nun damit. Zwei Fragen sind derzeit offen:
    – Lässt sich in der Baumstruktur der Feedordnung nur eine hierarchische Obergruppe anlegen, oder sind mehr (beliebig viele?) Hierarchieebenen möglich? Da muss mir wohl jemand das Brett vom Kopf entfernen.
    – Mir ist es außerdem nicht gelungen, das aggregierte 13 Dinge TeilnehmerInnen-Verzeichnis zu importieren. Ich fände das als Beispiel für einen Abonnement-Import sehr schön. Ärgert mich natürlich, dass mir das trotz der Hinweise, die zu Bloglines gegeben werden, nicht gelungen ist …

  6. 6 haferklee 31. Oktober 2008 um 11:57

    Vielleicht noch zur Verdeutlichung zu Frage 2: Beim Importieren des 13 Dinge TeilnehmerInnen-Verzeichnisses holt mir Bloglines immer nur das dort erstgenannte Blog von Carpeggio rein, obwohl ich lange genug warte, bis die Elemente aller Blogs geladen sind …

  7. 7 Edlef Stabenau 31. Oktober 2008 um 12:24

    @ haferklee:
    Zu Frage 1: Bei Bloglines gibt es nur zwei Ebenen (Ordner, Unterordner)
    Bei den Web-Feedreadern muss man manchmal auf einige Optionen verzichten, die z.B. lokale Feedreader bieten.
    Zu Frage 2: Wurde der Ex- und Import über die heruntergeladene OPML-Datei durchgeführt? Wenn man die Feeds unseres Accounts korrekt ex- und importiert, sind dort auch die Tln. des Kurses Lernen 2.0 dabei.
    Bloglines ist kein gutes Beispiel für die vielen interessanten und innovativen Merkmale von Feedreadern, aber es eignet sich sehr gut zur Demonstration des Prinzips. Wenn man seine Feeds effizient und nach eigenem Geschmack verwalten und lesen will, würde ich mir einen lokalen Reader installieren, z.B Feedreader3 oder auch den FeedDemon.
    Falls gewünscht, stelle ich einfach mal eine sog. OPML-Datei der TeilnehmerInnen unseres Kurses zum Download bereit. Mit Hilfe so einer Datei kann man z.B. sehr schnell verschiedene Feedreader auf ihre Funktionalität testen…

  8. 8 dummy50 31. Oktober 2008 um 14:40

    Hallo

    sehe ich das richtig, dass ich mit „lokalen“ Feedreadern nicht an verschiedenen PCs z.B. zu Hause bzw im Büro auf meine Feeds zugreifen kann.

    Für mich ist es praktisch, zu Hause und im Büro daran arbeiten zu können.

  9. 9 Edlef Stabenau 31. Oktober 2008 um 15:15

    @ dummy50: Ja, wenn man „von überall“ auf seine Feeds zugreifen will, braucht man einen webbasierten Reader. Allerdings gibt es auch lokale Feedreader, mit denen man z.B. Bloglines synchronisieren kann, Feeddemon kann das afaik. Der evtl. einfachere Weg: Zuhause oder im Netz die Feeds sammeln und ab und an die aktuelle OPML-Datei ex- bzw. importieren vergleiche diesen Kommentar oben
    Das ist dann aber schon für Fortgeschrittene😉

  10. 10 haferklee 31. Oktober 2008 um 18:11

    @ES: Zu Frage 2 „Wurde der Ex- und Import über die heruntergeladene OPML-Datei durchgeführt?“
    Bestimmt nicht. Meine bisherige Vorgehensweise: Ich betätige in meinem Bloglines-Account die Schaltfläche „Abonnements importieren“, woraufhin sich rechts ein Eingabefeld für eine OPML-Datei öffnet, die ich importieren soll. Ich weiß aber nicht, wo ich deren Bezeichnung finden soll. Etwa im
    http://www.bloglines.com/public/lernen20 -Account? Dort sehe ich aber links nur die beiden Verzeichnisse der 13 Dinge- und Lernen 20-TeilnehmerInnen sowie die Schaltfläche „E-Mail-Abonnements exportieren“, die hier wohl irrelevant ist. Sonst nichts. Leider sind die Bloglines-Hilfen äußerst knapp. Was tun?

  11. 11 Edlef Stabenau 31. Oktober 2008 um 18:56

    @ haferklee:
    OK, alles klar. Das Missverständnis liegt u.a. an der teilweise recht blöden Übersetzung verschiedener Webdienste in die deutsche Sparche, so auch bei Bloglines. Die Schaltfläche “E-Mail-Abonnements exportieren” enthält genau die gesuchte Funktion: Anklicken, und dann die „export.opml“ auf dem eigenen Rechner speichern. OPML ist sozusagen ein „FeedLISTEN-Format“. Dann bei Bloglines oder jedem beliebigem anderen Feedreader die OPML-Liste importieren, bei Bloglines zu finden im linken Bereich (wenn man eingelogged ist), ziemlich weit unten, der Knopf heisst hier Abonnements importieren. Dort kann dann die OPML-Datei hochgeladen werden.
    Bei netvibes wie gewohnt „Inhalte hinzufügen – Feed hinzufügen“ Dort findet man ganz klein auch „OPML importieren – exportieren“
    Viel Erfolg!

  12. 12 haferklee 3. November 2008 um 00:55

    @ ES: Der OPML-Import hat jetzt problemlos geklappt, was ich, bei gleichzeitiger Abarbeitung einer Hausaufgabe,😉 auch beweisen kann: http://www.bloglines.com/public/Haferklee

  13. 13 Tetischeri 3. November 2008 um 13:24

    Hallo,
    ich hab mich sowohl bei Bloglines als auch bei Netvibes angemeldet. Folgende Frage. bei beiden gibt es eine private und eine öffentliche Seite. Wenn ich jettz fees abonniere, muss ich das in der Privaten oder in der öffentlichen Sicht machen?
    http://www.netvibes.com/Tetischeri
    Bei Bloglines muss man erst einen Blog anlegen, oder wie?

  14. 14 Edlef Stabenau 3. November 2008 um 13:49

    @ Tetischeri:
    Es bleibt jedem selbst überlassen ob er oder sie ihre Feeds öffentlich macht. Natürlich kann man auch private und öffentliche Feeds benutzen, sowohl bei Bloglines als auch bei Netvibes.
    Wenn man einen neuen Feed hinzufügt, kann man bei bei beiden Diensten einstellen, ob dieser „öffentlich“ oder „privat“ ist.
    Auf keinen Fall bei Bloglines das eingebaute Blog benutzen! Das ist nur ein sehr rudimentäres System und verwirrt eher als das es etwas nutzt! Man braucht es auch für unsere Lektionen nicht.

  15. 15 haferklee 3. November 2008 um 18:15

    @ Hauschke und Stabenau:
    Nachdem ich nun allmählich die Vorteile der Feedreader entdecke, verstehe ich nicht ganz, warum es nicht eine der „offiziellen“ Aufgaben der vierten Lektion für alle ist, nicht nur den Feed der 13 Dinge zu abonnieren, sondern die Feeds der Blogs aller 13-Dinge-TeilnehmerInnen. Hiermit rege ich es an. Es hätte aus meiner Sicht die folgenden Vorteile:
    1. Üben des Imports der aggregierten TeilnehmerInnen.
    2. Viel wichtiger: Schlagender Beweis, dass man auf diese Art in einem Zugriff problemlos 40 Blogs im Auge behalten kann, während man sonst jedes einzeln anklicken müsste. Einen besseren Nachweis des Nutzens von Feedreadern, und dazu innerhalb des Systems der 13 Dinge selbst, gibt es doch nicht.
    3. Imho fast noch wichtiger: dieses Vorgehen, also das Verfolgen der gegenseitigen Aktivitäten, würde entscheidend zur Vernetzung der TeilnehmerInnen untereinander beitragen und den größten strukturellen Nachteil dieser Art Selbstlernprogramme, das Allein-vor-sich-Hinwursteln, mildern. Ihrer beiden Kommentare sind immer außerordentlich hilfreich, nicht zuletzt, weil sie stets sehr rasch kommen, und wichtig zur Motivation, wenn ich an die netten Begrüßungen denke. Ich selbst fühle mich aber noch mehr zum Weitermachen motiviert, wenn es Reaktionen aus dem Kreis der Teilnehmerinnen gibt, und wenn man dadurch erkennt, dass irgend jemand außer den Betreibern auf irgend etwas aufmerksam geworden ist. Ich kann mir vorstellen, dass es anderen ähnlich geht. Vor allem aus dem Grund der Vernetzung untereinander heraus war es mir so wichtig, den OPML-Import hinzubekommen.

  16. 16 Edlef Stabenau 3. November 2008 um 19:57

    @ haferklee: Danke für die Idee! Wir (Christian und ich) werden das mal besprechen, eine Lektion oder Aufgabe lässt sich sicher einschieben.
    Ein Problem: Es sind längst nicht alle von RSS so begeistert, auf viele KollegInnen wirkt dies „technische Zeugs“ eher abschreckend, und auch die Bedienung von Bloglines und netvibes ist nicht ganz trivial, zumindest wenn man sich mal verklickt🙂
    Wenn man dann noch anfängt OPML zu erklären, während einige noch mit RSS grundsätzlich beschäftigt sind….

  17. 17 Tetischeri 4. November 2008 um 12:18

    @Edlef: Okay, das habe ich verstanden. Ich wollte öffentlich und private Feeds machen. hab ich auch angelegt aber hier http://www.bloglines.com/public/Tetischeri ist nichts zu sehen.
    http://www.bloglines.com/public/Dummy50 da gegen schon.
    Das versteh ich nicht.

    Ich würde Feeds gern in Zeitschirftenstelle eventuell gern nutzten, aber bisher, weiß ich nicht wie man feed filtern kann.

  18. 18 Edlef Stabenau 4. November 2008 um 13:04

    @ Tetischeri: Ich wuerde jetzt denken: …./Tetischeri ist eine Adresse, die nur der angemeldete Besitzer lesen kann (wobei das /puplic/ im Feed falsch sein muesste), …./Dummy50 dagegen ist eine öffentliche Seite, für die Welt lesbar. Ich bin mir nicht ganz sicher, was mit „Feeds filtern“ gemeint ist.

    Ob ein Feed öffentlich ist oder nicht, ist bei jedem Feed einzeln einstellbar. Entweder wenn man den Feed zufügt, oder wenn man eingelogged ist „Bearbeiten“ klicken und dann mit „Vorgang auswählen“ die Einstellungen für den gewählten Feed ändern (z.B. als Privat markieren).

  19. 19 Tetischeri 5. November 2008 um 17:37

    @Edlef: Ich hab es irgendwie geschafft, aber keine Ahnung wie.

    http://www.bloglines.com/public/Tetischeri

    ist jetzt öffentlich.

  20. 20 haferklee 5. November 2008 um 18:46

    Mit Bloglines kann ich jetzt neue Postings bei Blogs wunderbar nachvollziehen. Mir scheint aber, dass ich Kommentare, die anschließend zu Postings geschrieben werden, nicht erhalte. Müssen die extra bezogen werden, und geht das immer?

  21. 21 Edlef Stabenau 5. November 2008 um 19:46

    @Tetischeri: Wunderbar, bei mir läuft es auch meist nach dem Prinzip „Try-and-Error“😉

    @haferklee: Es ist in der Tat so, dass man die Kommentarfeeds einzeln abonnieren muss. Bei WordPress-Blogs geht das eigentlich immer, der Feed findet sich – wenn er nicht auf der Titelseite für alle Kommentare zu finden ist . bei den einzelnen Einträgen. Dort kann man die Kommentare nur für den einzelnen Beitrag abonnieren…

  22. 22 loewenzahn321 6. November 2008 um 16:58

    Der Unshelved Strip möchte bei mir nur in die dynamischen Lesezeichen und nicht in die Feeds – kann das daran liegen, dass ich gerade an einem anderen Rechner sitze?

  23. 23 hauschke 6. November 2008 um 18:06

    Die „dynamischen Lesezeichen“ sind eine Firefox-Werkzeug zum Umgang mit RSS. Wenn man den Feed woanders haben möchte, muss man ihn dort extra eintragen. Also z.B. die Adresse des Feeds markieren, kopieren und im Feedreader (Netvibes oder Bloglines) eintragen.

  24. 24 widerspenst 7. November 2008 um 00:57

    Mir ist schon öfters aufgefallen, dass Feed nicht gleich Feed zu sein scheint. Wie unterscheiden sich RSS 1.0, RSS 2.0 und Atom?

  25. 25 hauschke 7. November 2008 um 11:13

    @widerspenst: Es handelt sich bei allen Feed-Arten um XML-Dateien, die auf unterschiedliche Art und Weise aufgebaut sind. Wie sie aufgebaut sind, kann man ganz gut hier und hier vergleichen. Bei RSS heißt ein Artikel „item“, bei Atom „entry“.

    Wichtig für den RSS-Nutzer ist eigentlich nur: Kann mein Feedreader das angebotene Feed-Format interpretieren. Bei RSS 2.0 ist das so gut wie immer der Fall. Atom geht inzwischen auch fast überall.

  26. 26 urmelin 7. November 2008 um 16:50

    Habe bisher nur ein paar Links ausprobiert:

    Bei dem Netvibes Account
    http://www.netvibes.com/lernen20#13_Dinge
    finde ich in der Liste der TeilnehmerInnen Urmelin’s Blog nicht … beim Bloglines Account finde ich es zwar, aber dort sind meine letzten Einträge nicht aktualisiert.

  27. 27 Edlef Stabenau 7. November 2008 um 18:30

    @ urmelin: Den netvibes Eintrag hatte ich vergessen, habe ich nachgetragen. Die Aktualisierung kann bei Bloglines schlechtestenfalls schon mal einen Tag betragen, kommt aber eigentlich selten vor. Ich werde das mal beobachten. Wie sieht es denn im eigenen Bloglines Account aus?

  28. 28 loewenzahn321 8. November 2008 um 18:14

    Nachtrag: jetzt an meinem heimischen Rechner ging das Abonnieren des Unshelves-Feeds ganz problemlos wie bei den anderen auch.
    *hmmm – komisch*

    Vor ein paar Tagen an einem anderen Rechner funktionierte es nicht und der Firefox wollte mir den Feed partout nur in die ollen Dynamischen Lesezeichen legen.

  29. 29 taeb12 8. November 2008 um 22:38

    Hallo!

    Ich verstehe nicht – wozu ich ein Account bei Bloglines brauche, denn über mein Weblog [http://taeb12.wordpress.com/], Darstellung und Widgets kann ich doch beliebig viele RSS (zurzeit bei mir Spiegel, Web 2.0 in Bibliotheken, Dewey blog etc.) einfügen. Diese sind dann auch öffentlich. Habe ich da etwas überlesen oder wirklich nicht verstanden? Ein Feedback wäre ganz gut! DANKE, taeb12

  30. 30 Edlef Stabenau 9. November 2008 um 11:28

    Hallo taeb12,
    theoretisch richtig, aber es wird sehr schnell ähnlich unübersichtlich wie die dynamischen Lesezeichen in Firefox.
    Weitere Nachteile:
    – Man weiss nicht, was man schon gelesen hat, bei Feedreadern wird das angezeigt.
    – Man kann die Feeds kaum bzw. nur sehr mühselig sortieren
    – Man hat keine Ordnerhierarchie
    – Je nach Feedreader gibt es sehr praktische Zusatzfunktionalitäten, z.B. kann man die Feeds bzw. Einträge an Freunde mailen
    – usw usf.
    Bei WordPress ist das je nach Intention sinnvoll, ein bis zwei Feeds anzeigen zu lassen, aber mehr würde ich dort nicht unterbringen (ist natürlich Geschmackssache)

  31. 31 taeb12 9. November 2008 um 12:58

    Danke, Herr Stabenau! Das mit den Feedreadern leuchtet ein!

    Dann noch eine kurze Frage: der Button „Wer ist grad hier“ in diesem Selbstlernkurs, zeigt nur an, ob jemand online ist, aber ich kann nicht mit diesem Menschen in unmittelbaren Kontakt treten? Sehe ich das richtig? Die Kommmunikation unter den Selbstlernern erfolgt versetzt über das Weblog, nicht wahr? Kurzes Feedback wäre schön.

    Schönen Sonntag noch, Taeb12

  32. 32 Edlef Stabenau 9. November 2008 um 13:18

    @ taeb12: Stimmt genau, die Information ist eigentlich recht sinnlos. Es ist eigentlich nur ein Test für diesen Dienst gewesen…

  33. 33 jacky94 13. November 2008 um 17:51

    Ich will meine Feeds von bloglines veröffentlichen ,aber es klappt nicht. ich gehe auf „konto“ dann auf „blogeinstellungen“ und auf „offentlich“, „änderungen speichern“.
    Nun licke ich wieder auf konto und blogeinstellungen und es steht wieder auf privat. Was muss ich tun?

  34. 34 dummy50 13. November 2008 um 17:57

    @jacky94

    Hallo
    ich denke es liegt daran, dass man beim abonnieren für jeden einzelnen feed festlegen muss, ob er öffentlich ist.

    Das mit Konto bezieht sich auf den Blog an sich, den wir nicht anlegen sollen.

    bei den nicht öffentlichen feeds ist manchmal ein kleines Vorhängeschloss hinter dem Namen zu sehen

  35. 35 Edlef Stabenau 14. November 2008 um 19:03

    @ jacky94: Man muss nicht das Blog auf Bloglines auf öffentlich stellen, sondern die sog. Blogroll. Ist in den Einstellungen darunter.
    Ich habe mal schnell einen Screentoast erstellt, mit dem ich es aufgezeichnet habe. Ich hoffe, es hilft!
    http://www.screentoaster.com/watch/stUENTREVLR19ZSFxVX1JR
    Bitte das Quadrat unter dem Playbutton in der Mitte anklicken (Vollbildmodus) und mit den Augen dem Mauszeiger folgen😉

  36. 36 jacky94 14. November 2008 um 22:07

    Ich hab meinen Fehler entdeckt. Ich hatte vergessen dem Blog einen Namen zu geben. Aber danke!🙂

  37. 37 sachensucher 17. November 2008 um 19:23

    Hallo,
    habe noch eine Frage zu Netvibes: Wenn man auf die aggregierte Liste der 13Dinge-TeilnehmerInnen geht, werden die einzelnen Blogs in zwei verschiedenen Darstellungen (mit/ohne „Autorenbildchen“) angezeigt. Woran liegt das? In meinem Profil bei WordPress ist eigentlich ein Icon hinterlegt.

  38. 38 Janhein21 17. November 2008 um 20:59

    Ich bin mit der Bearbeitung der Lektionen etwas in Verzug geraten; ich hätte jedoch eine Frage zu den RSS-Feeds.
    Angenommen, ich möchte wieder einen der abonnierten Feeds abbestellen, d.h. löschen, wie gehe ich dabei vor?

    Es kann sein, dass die Frage im Verlauf der weiteren Lektionen vielleicht aufgetreten und schon beantwortet worden ist. Dann möchte ich mich entschuldigen.

    Ich werde versuchen, wieder aufzuholen, um u.U. keine redundanten Fragen zu stellen. Doch ich habe, derzeit noch bei Lektion 4, das Problem, dass ich zwar Feeds abonnieren, sie aber nicht wieder löschen kann.

    Mit besten Grüßen an die Kursmoderatoren

    JANHEIN21

  39. 39 widerspenst 17. November 2008 um 23:08

    @janhein21: In Netvibes einfach durch Klicken aufs X oben rechts im jeweiligen Kasten. wie es bei Bloglines geht, weiß ich leider nicht…

  40. 40 Edlef Stabenau 18. November 2008 um 09:46

    @sachensucher: Es werden nicht unbedingt die Autorenbildchen (Avatare) angezeigt, sondern Bilder, die in den Beitraegen vorhanden sind.
    Ob sie angezeigt werden oder nicht, liegt wieder u.a. am verwendeten Theme, am RSS- Reader, welches RSS-Format wie im Reader angezeigt usw. Mir ist jedenfalls kein Weg bekann, mit dem man ein bestimmtes Anzeigeformat definieren kann.

  41. 41 Edlef Stabenau 18. November 2008 um 09:52

    @janhein21: Wenn man Feeds bei Bloglines löschen oder verschieben will:
    – Einloggen
    – Aufs Bloglines-Bild links oben klicken
    – unter dem Bild erscheinen jetzt die „Knoepfe“ Hinzufügen, Bearbeiten, Optionen
    Bearbeiten drücken
    – über und unter der Feedliste erscheinen zwei neue Symbole, Neue Ordner und Papierkorb
    – Jetzt kann man die einzelnen Feeds per „drag-and-drop“ in den Papierkorb oben oder unten ziehen und fallenlasse (Maustaste loslassen)
    – Nach der Bearbeitung auf Fertig klicken, um in die normale Ansicht zurück zu kehren

  42. 42 Tetischeri 18. November 2008 um 16:00

    Ich hatte im Zusammenhang mit dieser Lektion sowohl bei Bloglines als auch bei Netvibes einen Account angelegt. Da ich für den Kurs aber nur einen brauch, wollte ich den netvibes Account wieder löschen und weiß nicht wie. ich hab da alles durchgesucht, aber nicht gefunden. Weiß jemand wie das geht?

  43. 43 charlystante 14. Dezember 2008 um 00:18

    Liebe Blogger, ich weiß, ich hänge mehr als einen Monat zurück. Bin jetzt aber endlich mit RSS-Feeds warm geworden und habe ein wahres Erfolgserlebnis bei netvibes gehabt und sogar meine blogroll im Blog erweitert. Ich habe unglaublich viele Stunden mit den Aufgaben der Lektion 4 verbracht.
    Wer noch NACH mir an diese Stelle des Seminars kommt, dem rufe ich hiermit zu: Kämpf Dich da durch, es lohnt sich!
    PS: Ich habe ein feature im dashboard gefunden, welches es auf meinem Blog schneien lässt! Das hat zwischendurch meine Laune echt gehoben;-)

    Dem Charlie seine Tante

  44. 44 Literaturanfall 3. Januar 2009 um 20:20

    Liebe 13dinge Anwenderinnen und – Anwender, nun habe ich mich bei Netvibes angemeldet und RSS-Feeds abonniert, das war ganz einfach und klappte prima. Nur ist mir nicht so ganz klar, was das Ganze mit dem eigenen zu gestaltenden blog bei wordpress zu tun hat. Als Übung ganz nett, aber ansonsten ?

  45. 45 Vero 7. Mai 2009 um 07:55

    so – nun habe ich mich durch die kommentare zu dieser lektion gelesen, um zu verhindern, dass ich eine frage doppelt stelle, deren antwort hier schon zu finden wäre und mich zu informieren, was es überhaupt schon an fragen und antworten gibt🙂. war schon auch hilfreich – danke! mir noch offene fragen:

    gestern abend hatte ich eine zeitlang bei netvibes eine weiße seite statt der inhalte – sowohl bei meinem eigenen inzwischen eingerichteten account als auch beim link von den 13dingen als auch bei netvibes direkt. sowohl im firefox als auch im IE7. ist das anderen auch schon so passiert?

    http://www.netvibes.com/veroskater

    und: ich las weiter oben, dass es bei bloglines möglich ist, jedes einzelne rss-abo auf „privat“ zu stellen. stimmt es, dass ich das bei netvibes nur erreichen kann, indem ich eine private seite nutze?

  46. 46 Edlef S. 7. Mai 2009 um 08:12

    @Vero: Das waren wohl Wartungsarbeiten bei netvibes, passiert woanders auch.
    Ja, bei netvibes geht es nicht pro Feed, sondern pro Seite.

  47. 47 neubloggerin 13. November 2012 um 11:08

    Ich finde die Konto-Einstellung auf Bloglines gar nicht, habe aber schon Feeds abonniert?


  1. 1 Capreggio’s Weblog Trackback zu 29. Oktober 2008 um 16:27
  2. 2 Lektion 4 RSS « Übungsblog für 13Dinge Trackback zu 5. November 2008 um 09:44
  3. 3 RSS-Schnupperkurs « Urmelin’s Blog Trackback zu 13. November 2008 um 16:19
  4. 4 RSS entdecke schnell neues über dein Thema « Jacky94’s Blog Trackback zu 14. November 2008 um 22:30
  5. 5 LatecomersBlog Trackback zu 14. Dezember 2008 um 18:40
  6. 6 Lektion 4 + 5 « Susannchen’s Thing(k)s Trackback zu 16. Februar 2009 um 12:22
  7. 7 Lektion 4 der 13Dinge - RSS ent-decken « Veros Kater Blog Trackback zu 21. April 2009 um 19:27
  8. 8 Bloglines versus Netvibes « Veros Kater Blog Trackback zu 22. April 2009 um 08:01
  9. 9 RSS - Richtig simple Sache « Veros Kater Blog Trackback zu 7. Mai 2009 um 08:12
  10. 10 Lektion 4 – deutschsprachige Feeds – und fremdsprachige solche « Veros Kater Blog Trackback zu 7. Mai 2009 um 21:36
  11. 11 Hurra – Lektion 4 ganz offenbar erledigt :) « Veros Kater Blog Trackback zu 15. Juni 2009 um 20:56

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




TeilnehmerInnen aggregiert

Wer ist grad hier

Das ist ein Test

Creative Commons


Das Weblog 13 Dinge ist unter einer Creative Commons Lizenz lizensiert.
Chat requires JavaScript.
Oktober 2008
M D M D F S S
    Nov »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

%d Bloggern gefällt das: