Lektion 06: LibraryThing – Konkurrenz für Bibliothekswesen?

Was ist LibraryThing?

Librarything LibraryThing ist ein von Tim Spalding entwickelter Dienst, der ursprünglich nur für ihn selbst zur Katalogisierung seiner Bücher gedacht war. Dieser webbasierte Dienst (es muss also nichts auf dem eigenen Rechner installiert werden) startete 2005 und entwickelte sich ziemlich schnell zu einem durchschlagenden Erfolg. Nicht nur „normale“ Menschen nutzen LibraryThing, sondern auch viele Bibliotheken organisieren dort ihre Bücher. Das Besondere an dem Dienst ist neben der recht narrensicheren Bedienung u.a. die (automatische) Anreicherung der Titel durch die „soziale Komponenten“: Bücher von anderen Nutzern können mit einem Mausklick in die eigene Bibliothek aufgenommen werden, die Inhaltserschliessung erfolgt durch Tags (Schlagworte), es entstehen Gruppen von Nutzern mit gemeinsamen Interessen… Selbstverständlich kann man sich per RSS über Neuigkeiten, Benutzer und ähnliches Informieren lassen. Im Moment haben über 550.000 Nutzer über 33 Millionen Bücher katalogisiert.

Entdeckungsressourcen:

Aufgaben:

  • Legen Sie sich einen Account an
  • „Katalogisieren“ Sie einige Titel, am besten Belletristik🙂 Fachliteratur ist natürlich auch vorhanden, allerdings sieht man bei Titeln, die viele Nutzer im Bestand haben, die (gemeinsame) inhaltliche Erschliessung am besten. Keine Angst, es geht wesentlich schneller als Sie es aus der Berufspraxis gewohnt sind!
  • Je nach Titel wählen Sie zur Fremdatenübernahme die passende Datenbank (z.B. amazon, den GBV oder auch Library of Congress). Sie können auch Bücherlisten importieren.
  • Schauen Sie sich z.B. diesen Titel an und achten auf die Tagcloud (Schlagwortwolke)
  • Schauen Sie sich die Details zu demTitel an, anders als bei Bibliothekskatalogen stehen auf der Hauptseite keine bibliographischen Angaben, vorhanden sind sie aber natürlich.
  • Schauen Sie mal, ob Sie irgendwo (bei Titel, Mitglieder, Tags…) die kleinen RSS/XML-Icons finden😉
  • Wenn Sie Lust haben, können SIe sich auch einmal ansehen, was zu Ihrem Wohnort an „literarischen Ereignissen oder Orten“ verzeichnet ist. Benutzen Sie dazu den Link „local“ bzw. „lokal“ und geben Sie Ihren Wohnort ein. Als Beispiel der Link für Hamburg.
  • Schreiben Sie einen Weblogeintrag über das, was Ihnen gefällt und/oder das, was Ihnen aus Ihrer professionellen Sicht nicht gefällt.

29 Responses to “Lektion 06: LibraryThing – Konkurrenz für Bibliothekswesen?”


  1. 1 croozer 18. November 2008 um 16:02

    Eine Frage zu den s.g. Trackbacks. Wenn ich eine Artikel auf meinem Blog schreibe, kann ich weiter unten im Menü eine URL angeben, an die das Trackback geschickt werden soll. Hier hatte ich zum Ausprobieren die URL von dieser Lektion angegeben (und dachte, mein Eintrag wird dann genauso wie der von Dribbedach77 etc. gelistet). Wird er aber nicht. Da habe ich wohl wieder etwas nicht verstanden ?😦

  2. 2 Edlef Stabenau 18. November 2008 um 16:16

    vgl.: diesen Hinweis
    Der Trackback URL ist nicht nur der Link zum Beitrag, sondern er muss (meist) mit …/trackback abschliessen

  3. 3 dribbdebach77 18. November 2008 um 18:42

    Mit dem Einfügen des Widgets mit der eigenen Bibliothek habe ich mich – wie auch croozer bislang vergeblich herumgequält – nicht, dass ich es unbedingt bräuchte, aber ausprobieren wäre nett😉

    (Bei der Gelegenheit kann ich gleich austesten, ob ich den Link richtig gesetzt habe oder da noch lernen muß😉

  4. 4 Edlef Stabenau 18. November 2008 um 19:37

    @dribbdebach: Zu dem Thema Widgets habe ich bei croozer etwas im Kommentar zu … nun auch noch librarything hinterlassen, die Javascript/HTML Widgets funktionieren auf WordPress.com aus SIcherheitsgründen nicht.
    btw: der Link war nicht ganz richtig, es war ein “ zu viel und ein http: zu wenig, ich habe es korrigiert😉

  5. 5 diplbibl13 20. November 2008 um 13:21

    Zu Lektion 6:
    Leider verweist mein Link den ich zu meinem LibaryThing-Account gesetzt habe nur auf die Startseite zum anmelden – scheint ein vorrübergehendes Problem zu sein, ist aber schade.
    Um das zu umgehen wollte ich meine Buchtitel als Feeds abbonieren, das wiederum macht der Internet Explorer nicht…
    Was soll ich tun um meine Bücher sichtbar zu machen?

  6. 6 widerspenst 20. November 2008 um 13:32

    @diplbibl13: Ich bin soeben über den Link direkt in deiner Bibliothek gelandet. War offenbar ein sehr schnell vorübergehendes Problem😉

  7. 7 Edlef S. 20. November 2008 um 15:00

    @diplbibl. Diese Problem taucht auf, wenn man als nicht angemeldeter Besucher LT aufruft, oben steht dann diese Meldung

    LibraryThing hat momentan sehr viele Besucher. Um die Seite zu sehen, musst Du dich anmelden oder registrieren. Es handelt sich aber nur um ein vorübergehendes Problem.

    Wenn man sich anmeldet bzw. angemeldet ist, kommt man zur Bibliothek…
    Was macht denn der IE nicht? Die Feeds kann man ja auch in sein Weblog integrieren bzw. natuerlich den Feedreader damit füttern.

  8. 8 diplbibl13 21. November 2008 um 11:05

    Edlef S. Der Internet Explorer läßt mich die Feeds nicht auf meinem PC abbonieren, was ich auch gar nicht möchte, aber, wie bekomme ich die Feedadresse heraus, wenn nicht über den Versuch diese in meinen Feedreader zu integrieren. Normalerweise erscheinen dann ja die Feeds und die entsprechende URL, die ich mir dann für meinen Weblog kopieren wollte, wie sonst auch.

  9. 9 Edlef S. 21. November 2008 um 13:36

    Wenn es um LibraryThing-Feeds geht:
    Man kann zum Einfügen der eigenen Titel (Zuletzt hinzugefügte Bücher) das RSS-Widget nutzen, den Link dazu findet man auf der eigenen Profilseite ganz unten, neben dem blauen HTML-Knopf. Für diplbibl13 ist es dieser:
    http://www.librarything.de/rss/recent/diplbibl13
    Rechter Mausklick auf das orangefarbene Symbol und dann kopieren…

  10. 10 loewenzahn321 22. November 2008 um 18:21

    Ja, was ich noch nicht verstanden habe ist: wie kann ich nun die Tags der anderen Nutzer übernehmen?

  11. 11 Edlef S. 23. November 2008 um 14:20

    Die Tags der anderen Nutzer kann man nicht automatisch übernehmen, obwohl das sicher ganz praktisch wäre, evtl. kommt das ja noch?

  12. 12 malfuria 24. November 2008 um 00:21

    Hallo Herr Stabenau, Ihre Erklärung zur Übernahme des LibraryThing-Feed hat mir sehr geholfen, aber leider habe ich nicht herausgefunden, warum ich in meiner Leiste auch gleich die Titel meiner Bibliothek genannt bekomme? Was habe ich falsch gemacht?

  13. 13 Edlef S. 24. November 2008 um 17:37

    vielleicht verstehe ich die Frage nicht richtig? Den RSS-Feed bindet man ja ein, damit man die Inhalte (in diesem Fall neue/letzte Bücher) angezeigt bekommt.
    Wenn es nur darum geht, eine Linkliste (also ein Darstellung bestimmter Links im rechten Bereich des Weblogs) zu erstellen, muss man im Backend Verwalten und dann Links anklicken. Hier kann man sich eine nach Kategorien geordnete Linkliste anlegen, die im Seitenbereich durch ein Widget „sichtbar“ gemacht wird.
    – Links anlegen und kategorisieren Links verwalten, neuer Link, man benötigt hier nur Name und Webadresse, der Rest kann frei bleiben.
    – Speichern
    – dann unter Darstellung die Verwaltung der Widgets aufrufen
    – das Widget Links hinzufügen
    – nun bekommt man eine Linkliste bzw. sog. Blogroll angezeigt
    Was dort angezeigt werden soll, kann man in der Linkverwaltung (s.o.) definieren

  14. 14 loewenzahn321 24. November 2008 um 22:03

    Schade, das hätte ich irgendwie erwartet. Also ist LT für mich noch uninteressanter😦

  15. 15 borromaus 1. Dezember 2008 um 14:55

    Ich habe zwar mehrfach versucht einen RSS einzubinden, aber ich bekomme immer die Fehlermeldung, dass der Dienst scheinbar nicht verfügbar ist.
    Wie ich diesen Dienst für meine Bibliothek verwenden soll bzw. kann, weiß ich nicht wirklich. Mir kommt es so vor, als ob man einen zweiten Katalog erzeugt. Nur das wozu ist für mich noch nicht geklärt. Vielleicht erschliesst sich diese Frage mir noch.

  16. 16 Edlef S. 1. Dezember 2008 um 20:53

    @borromaus: Mir ist die Frage nicht ganz klar: Ist der Feed (Dienst) nicht verfügbar, oder ist Librarything nur nach Anmeldung nutzbar (wegen zu vieler Besucher)?
    Ob man den Dienst für die eigene Bibliothek nutzen kann, kommt natürlich auf die Art der Bibliothek an… Ja, bei LT hätte man dann einen zweiten Katalog. So hat die Stadtbibliothek Nordenham es z.B. gemacht, weil es dort damals (vor ca. 2 Jahren) eine sehr einfache Möglichkeit war, die Neuerscheinungen darzustellen (auch als RSS-Feed).

  17. 17 Borromaus 2. Dezember 2008 um 15:01

    Ich wollte eigentlich auf meinem Blog den Feed von Librarything einfügen, damit ich immer auf dem laufenden bin. Aber es klappt nicht und ich habe keine Ahnung was ich verkehrt gemacht habe.

  18. 18 Büchereierlei 2. Januar 2009 um 15:36

    Heute habe ich mich mal als alte Lernen 2.0erin mit Library Thing beschäftigen wollen, aber es klappt nicht. Die Meldung mit dem Anmelden müssen wegen des „vorrübergehenden Problems“ gab es bei mir auch.
    Nuja, das ließ sich durch das Anmelden umgehen.
    Titel hinzufügen war auch möglich, aber das Speichern nach dem Bearbeiten reagiert leider gar nicht. *gefrustet bin*

  19. 19 Edlef S. 2. Januar 2009 um 15:47

    Vielleicht liegt es daran, dass heute noch vieeeele Leute Urlaub haben?😉 Einfach nochmal probieren…

  20. 20 literaturanfall 18. Januar 2009 um 16:14

    Das Einbinden MEINER Seite bei LibraryThing (http://www.librarything.de/home/Literaturanfall) auf meiner 13dinge blog Seite (http://literaturanfall.wordpress.com) klappte hervorragend, ich bin von der Technik und meinem Geschick wahnsinnig begeistert. Da heißt es immer Frauen und Technik… trotz aller Euphorie bin ich für Kritik selbsverständlich nicht unempfänglich…

  21. 21 reisszwecke 7. Februar 2009 um 23:07

    Hallo,
    der Link von Jakob Voss: LibraryThing – Web 2.0 für Literaturfreunde und Bibliotheken ist leider nicht mehr aktiv. Konnte ihn auch durch Recherche nicht finden. Weiß jemand eine neue Quelle?

  22. 22 Edlef S. 8. Februar 2009 um 16:19

    @reisszwecke: Der gesamte E-LIS-Server ist z.Zt. down, die Meldung dort:

    Sorry!
    E-LIS is not running at this time. We expecot it to be up on Monday.


  1. 1 Librarything - Lektion 6 « Dribbdebach77’s Weblog Trackback zu 17. November 2008 um 13:19
  2. 2 Lektion 06: LibraryThing - Konkurrenz für Bibliothekswesen? « Übungsblog für 13Dinge Trackback zu 17. November 2008 um 21:08
  3. 3 LibraryThing « Einmal wöchentlich Trackback zu 20. November 2008 um 14:07
  4. 4 LibraryThing « Sachensucher’s Weblog Trackback zu 25. November 2008 um 01:28
  5. 5 LibraryThing mit Widget, hurra es funktioniert ! « LatecomersBlog Trackback zu 21. Dezember 2008 um 22:59
  6. 6 LibraryThing ist so ein “Thing”, « Charliestante’s Blog Trackback zu 31. Januar 2009 um 19:26

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




TeilnehmerInnen aggregiert

Wer ist grad hier

Das ist ein Test

Creative Commons


Das Weblog 13 Dinge ist unter einer Creative Commons Lizenz lizensiert.
Chat requires JavaScript.
November 2008
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

%d Bloggern gefällt das: